Venezuela tritt Mercosur bei und kauft brasilianische Flugzeuge

Mercosur

Venezuela ist Vollmitglied des Gemeinsamen Marktes Südamerikas (Mercosur) geworden und hat einen Vertrag über den Kauf von sechs brasilianischen Flugzeugen geschlossen.


Die offizielle Zeremonie des Beitritts zu diesem lateinamerikanischen Wirtschaftsbündnis fand am Dienstag bei einem außerordentlichen Mercosur-Gipfeltreffen in Brasilia statt. Wie ein RIA-Novosti-Korrespondent aus Mexiko-Stadt weiter mitteilte, wohnten der Beitrittszeremonie die Präsidenten Brasiliens, Argentiniens und Uruguays sowie der venezolanische Staatschef Hugo Chávez bei.

Bei der Zeremonie fehlte der amtierende Präsident von Paraguay, Federico Franco. Nach der Amtsenthebung des ehemaligen Präsidenten Fernando Lugo beschlossen die übrigen ständigen Mitglieder des südamerikanischen Wirtschaftsbündnisses Mercosur, die Mitgliedschaft Paraguays zeitweilig auszusetzen und Franko nicht einzuladen.

Wie Hugo Chávez während der Zeremonie sagte, ist Venezuelas Beitritt zu Mercosur ein positiver Schritt in Richtung Verzicht auf das Erdölmodell der Wirtschaft und der Entwicklung anderer Wirtschaftsbranchen. „Mercosur ist jene Lokomotive, die uns hilft, unsere Unabhängigkeit zu wahren“, zitiert das venezolanische Fernsehen Präsident Chávez.

Wie Chávez zuvor angekündigt hatte, sollen in Venezuela nach dem Mercosur-Beitritt 240 000 neue Arbeitsplätze entstehen. Ein Sonderfonds soll allein in diesem Jahr 500 Millionen US-Dollar für die Unterstützung venezolanischer Produzenten bei der Verwirklichung von Mercosur-Projekten bereitstellen.

Der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff zufolge ist Mercosur seinem Ausmaß nach mittlerweile die fünftgrößte Wirtschaft der Welt. Rousseff zufolge haben die Vollmitglieder der Organisation, die zu den größten Lebensmittelproduzenten der Welt gehören, mit Venezuelas Zutritt auch ihre Energiepositionen gefestigt, weil Caracas über die größten Erdöl- und Erdgasvorräte der Welt verfügt.

„Venezuelas Beitritt erweitert unsere inneren Möglichkeiten, verstärkt unsere Ressourcen, bietet neue Aussichten für das Unternehmertum“, sagte die Präsidentin.

Die Staatschefs von Brasilien und Venezuela, Dilma Rousseff und Hugo Chávez, führten in Brasilia bilaterale Verhandlungen durch. Im Ergebnis wurde ein Vertrag über den Kauf von brasilianischen Flugzeugen geschlossen, den der brasilianische Flugzeugbauer Embraer und die venezolanische Fluggesellschaft Conviasa unterzeichneten. Der Vertrag im Werte von 270 Millionen US-Dollar sieht die Lieferung von sechs Flugzeugen E-190 an Venezuela vor (ursprünglich war der Kauf von 20 Maschinen angekündigt worden).

Die Organisation Mercosur war 1991 gegründet worden, als Uruguay, Argentinien, Brasilien und Paraguay einen Vertrag über die Bildung einer Zollunion und eines gemeinsamen Marktes unterzeichneten. Chile, Bolivien, Peru, Kolumbien und Ecuador sind assoziierte Mitglieder dieser Organisation.

Wegen Einwänden von Seiten Paraguays konnte Caracas der Organisation bisher nicht beitreten. Der Beitrittsvertrag war bereits 2006 unterzeichnet worden, das paraguayische Parlament weigerte sich jedoch, den Vertrag zu ratifizieren. Der jüngste Versuch von Chávez scheiterte im Dezember 2011 auf dem Mercosur-Gipfel in Uruguay. Präsident Lugo versprach seinem venezolanischen Amtskollegen Unterstützung, doch die Abgeordneten des paraguayischen Parlaments blockierten den Beitritt erneut.

Mit dem Beitritt Venezuelas reicht der Wirtschaftsblock von der Karibik bis nach Feuerland. In den Mitgliedsländern leben 270 Millionen Menschen, 70 Prozent der Bevölkerung Südamerikas.

Quelle: http://de.ria.ru/business/20120801/264102332.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s